In Gebet und Solidarität vereint!

Kurz vor Weinachten haben uns wieder brutale Anschläge in der Türkei, der Schweiz und in Deutschland erschüttert. Der Schweizerische Rat der Religionen kann die Verbreitung des blinden Tötens und den unbegründeten Hass auf friedliche Menschen kaum fassen. Angesichts dieser entsetzlichen Gewalttaten ist der Rat mit den vielen Menschen guten Willens in der Schweiz und weltweit in Trauer und im Gebet vereint.

Weiterlesen...

...und sie bewegt sich doch

Auf die Ökumene fallen weniger Glanzlichter. Doch sie befindet sich in einigen Umbrüchen. Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in der Schweiz AGCK.CH hat 2016  Türen geöffnet und stellt sich neuen Herausforderungen.

Weiterlesen...

AGCK.CH verurteilt Anschlag auf Kopten

Am Sonntag wurden in Kairo in der Petrus-Kirche bei einem Anschlag mindestens 25 Menschen getötet und 31 verletzt. Der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in der Schweiz, Bischof Dr. Harald Rein, spricht „unseren Koptisch-orthodoxen Glaubensgeschwistern in grosser Betroffenheit die tiefe Anteilnahme der Christen in der Schweiz aus.“ Dazu verurteilt er „aufs Schärfste diesen Anschlag“. Es war der verheerendste Anschlag in Ägypten seit dem Attentat auf eine Kirche in Alexandria 2010.

Weiterlesen...

Neuer Präsident und Vizepräsident der nationalen Ökumene

Ab 1. Januar 2017 wird Bischof Denis Theurillat in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in der Schweiz AGCK.CH das Präsidium übernehmen. Pfarrer Daniel de Roche wird neuer Vizepräsident.

Weiterlesen...

Kirchen stellen sich vor

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in der Schweiz AGCK.CH wird ab Oktober 2016 beginnen, auf ihrer Homepage die Selbstdarstellung ihrer Mitgliedskirchen sowie der Kirchen im Gaststatus aufzuschalten.

In kurzer Form finden Sie Informationen zu den Glaubensgrundlagen der jeweiligen Kirche, ihrem Engagement in der Ökumene und den Möglichkeiten sowie Grenzen der Zusammenarbeit mit anderen Kirchen. Dabei geht es etwa um Fragen konfessionsverschiedener Ehen, gemeinsamer Gottesdienste, der Teilnahme am Abendmahl/der Eucharistie, aber auch um die Nutzung der Kirchengebäude.

Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen