In Christus, gemeinsam zur Mitte

Studientagen zur theologischen und gesellschaftlichen Erneuerung

In der Person Jesu Christi gründet sich über alle „konfessionellen Etiketten“ hinweg die christliche Existenz aller Gläubigen. An den Studientagen in Fribourg wird der Frage nachgegangen, was denn ein christliches und kirchliches Leben „in Christus“ für das 21. Jahrhundert bedeutet. Dabei wird bewusst die ökumenische Reformationsfeier am 1. April 2017 in Zug „Gemeinsam zur Mitte“ aufgegriffen und nach Wegen gesucht, wie die Kirchen in der Schweiz – in Christus – nun auf die gemeinsame Mitte hinbewegen können.

Die Studientagen zur theologischen und gesellschaftlichen Erneuerung mit prominenten Referentinnen und Referenten finden vom 20.-22. Juni 2018 in Fribourg statt. Sie schliessen mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kathedrale von Fribourg am Freitag, 22. Juni, 19Uhr 30 ab.


Zusätzliche Informationen